Schwacher Kreislauf bedeutet mehr Schwitzen

Ein schwacher Kreislauf fördert die Schweißabsonderung. Untrainierte neigen daher dazu stärker zu schwitzen als Sportler. Hier können schon kleine körperliche Anstrengungen, sei es Treppensteigen oder ein schnelles Gehen den Körper zum Schwitzen bringen. Während der Kreislauf eines Trainierten solche kleinen Belastungen durch regelmäßigen Sport gewöhnt ist, steigt beim Untrainierten der Puls was widerum mit ungewollten Schweißausbrüchen verbunden ist.

Konkret heisst dass, wer dazu neigt bei kleiner Anstrengung bereits zu schwitzen, dem sei geraten etwas Sport zu treiben. Um seinen Kreislauf zu stärken ist körperliche Betätigung, bei dem der Körper ins Schwitzen kommt zu empfehlen. Ausdauersport wie Joggen bietet sich bspw. an. Wird dies regelmäßig gemacht, etwa alle 3-6 Tage, sollte eine Besserung relativ schnell sichtbar werden.

You can leave a response, or trackback from your own site.